Eilmeldung
This content is not available in your region

Sanya - mehr als ein Urlaubsparadies

euronews_icons_loading
Sanya - mehr als ein Urlaubsparadies
Schriftgrösse Aa Aa

Sanya auf der Insel Hainan ist nicht nur ein beliebter Urlaubsort bei Chinesen. Das tropische Reiseziel zieht mehr und mehr internationale Unternehmen und Investitionen an. Große Hotelmarken und Unternehmen zieht es nach Sanya. Warum das so ist, ist das Thema dieser Folge von "Discover Sanya".

Entlang der Haitang und der Yalong-Bucht reiht sich ein Hotel nach dem anderen. Viele internationale Marken sind dort vertreten. In weitflächige Luxusresorts wurde viel investiert.

Das Rosewood gehört zu einem US-Unternehmen. Das Hotel in der Haitang-Bucht mit Blick auf das Südchinesische Meer wurde vor zwei Jahren eröffnet. Das Haus setzt auf lokale Traditionen. Rosewood-Geschäftsführer Vito Romeo erklärt das Konzept:

"Rosewood passt perfekt nach Sanya. Hier können wir unsere Philosophie verwirklichen, bei der die örtliche Kultur und Traditionen eine wichtige Rolle spielen. Bei unseren Standorten rund um die Welt ist das der wichtigste Faktor für uns. Denn wenn man von einer Reise zurückkehrt, egal ob sie geschäftlicher Natur oder ein Urlaub ist, will man Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Dieser Standort erfüllt all das."

Der Küstenort wird als Touristenziel immer beliebter

Der Küstenort Sanya wird als Touristenziel immer beliebter. Auch in die Jachthäfen entlang der Küste wurde investiert. Zudem vereinfacht Sanya die Einreiseformalitäten, sodass man auch mit dem Boot problemlos die Insel und die warmen Gewässer entdecken kann:

"Es gibt fünf Häfen rund um die ganze Insel und acht offene Wasserstraßen in Hainan. Dieses Meer vor uns ist beispielsweise das offene Gewässer von Nanshan", erklärt Stuart Hu, Generalsekretär der "Sanya Yachting Association". _"Boote unter fremder Flagge können es nach der Registrierung ohne Gebühren nach Belieben erkunden. Es gibt viele Ziele in dieser Gegend, die man besuchen kann."

Foto: Damon Embling
Jachthafen in SanyaFoto: Damon Embling

Auch internationale Kreuzfahrtschiffe haben Sanya in ihre Routen aufgenommen. Der Kreuzfahrtterminal Phoenix Island wird bald der Heimathafen der "Costa neoRomantica" der europäischen Gesellschaft Costa Kreuzfahrten werden. Er verbindet Sanya mit Reisezielen wie den Philippinen und Vietnam.

"Jedes Jahr laufen viele Kreuzfahrtschiffe Sanya an. Sie bringen uns internationale Besucher", so Sixian Tang, beratender Direktor, Büro für Tourismus, Kultur, Radio, TV und Sport in Sanya. "Die Touristen haben die Möglichkeit, das Schiff zu verlassen und eine Halbtages- oder eine Tagestour zu machen. Wir haben bereits fünf große Docks als Parkmöglichkeiten für die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt fertiggestellt. Wir hoffen, dass künftig immer mehr internationale Schiffe Sanya ansteuern."

Wichtig für das internationale Geschäft: der Flugverkehr

Für das internationale Geschäft ist auch der Flugverkehr wichtig. Diese russischen Touristen sind mit iFly gelandet - einer Fluggesellschaft, die regelmäßig Flüge zu diesem Sonnenziel anbietet. Das Unternehmen will seine Asien-Pazifik-Zentrale am Flughafen Sanya ansiedeln. Die Idee dahinter: mehr internationale Verbindungen anzubieten:

"Wir haben große Pläne für dieses Jahr", erklärt Lisa Bu, Leiterin der Bodenabfertigung, China, iFLY Airlines . _"Im ersten Quartal wollen wir eine Strecke von Sanya nach Japan anbieten: von Sanya über Russland nach Japan und von Japan zurück nach Sanya. In der zweiten Jahreshälfte wollen wir vielleicht eine Strecke von Sanya über Moskau nach Europa eröffnen. Wir sind davon überzeugt, dass Sanya sich entwickelt."

Foto: Damon Embling

Sanya stößt weltweit auf wachsendes Interesse und zieht immer mehr Besucher an. Ein tropisches Reiseziel, das sich gut in Szene zu setzen weiß.