Eilmeldung
This content is not available in your region

Techniktrends und neue Gadgets auf der CES 2020 in Las Vegas

euronews_icons_loading
Techniktrends und neue Gadgets auf der CES 2020 in Las Vegas
Copyright
Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

In Las Vegas hat die CES - die Consumer Electronics Show begonnen, die wichtigste Gadget-Messe der Welt. Tausende von Technologieunternehmen - von großen Industrieunternehmen bis hin zu kleinen Start-ups - präsentieren Zukunfts-Technik. Euronews-Reporter Damon Embling hat sich umgeschaut.

Ältere Menschen im Auge behalten

Zu den Gadgets und Gizmos, die einen dieses Jahr zum Staunen bringen, gehören digitale Gesundheitsprodukte. Darunter ein Armband, das Veränderungen im Verhalten älterer Menschen überwacht - und über eine App Familie und Ärzte auf mögliche Gesundheitsprobleme aufmerksam macht. Wie viele neue Technologien ist es auf die Erfassung persönlicher Daten angewiesen. Das Unternehmen, das CarePredict entwickelte, versucht Verbraucher-Bedenken bezüglich der Privatsphäre zu zerstreuen:

"Immer wenn man von irgendetwas überwacht wird, sollte man selbstverständlich Bedenken bezüglich der Privatsphäre haben. Aber in diesem Bereich kann man eine gute Balance finden", meint Satish Movva, CarePredict-Geschäftsführer und Gründer gegenüber Euronews. "Wir benutzen keine Kameras, es ist also nicht so, dass man im Badezimmer oder im Schlafzimmer beobachtet wird. Bei unserem Produkt geht es darum, spezifische Daten zu sammeln: Wie sich der Arm bewegt, in welchem Raum man sich befindet. Das sind alles Punkte, die für die Privatsphäre ziemlich neutral sind."

CES 2020 Foto: euronews

Tech lässt die CES grün werden

Die CES entfacht immer wieder Debatten unter Branchenführern und Analysten. Dieses Jahr sind künstliche Intelligenz, 5G und Robotik Trends und Diskussionspunkte. Auch grüne Technologie steht im Mittelpunkt, da Klima und Umwelt immer drängendere Themen werden.

Zu den grünen Ausstellern gehört 20tree, ein niederländisches Start-up, das Satellitenbilder mit künstlicher Intelligenz aufbereitet, um Wälder und städtische Grünflächen zu überwachen. Die Technologie kann dabei helfen, Umweltdaten wie Lufttemperatur und Luftverschmutzung zu bewerten.

CES 2020 Foto: euronews

Über den Tellerrand schauen

Ein französisches Start-up zeigt auf der CES wie man Abfall vermeiden kann. Das Unternehmen hat eine Smart Box entwickelt - eine Alternative zu Kartonverpackungen:

"Unser Produkt ist nützlich in Bezug auf das Klima und die Umwelt", meint Emmanuel Lemor, Direktor Kundenmanagement bei LivingPackets. "Ein wichtiger Punkt dabei ist der Kunststoff, der im Meer landet. Mit unserer Lösung wird es keine Plastikstrudel mehr geben. Das Problem ist also gelöst. Die Tatsache, dass unsere Box Tausende Male wiederverwendbar ist, im Gegensatz zu einem Karton, reduziert auch den CO2-Ausstoß".

4500 Unternehmen aus der ganzen Welt sind auf der CES 2020 präsent und buhlen um die Aufmerksamkeit von rund 170.000 Teilnehmern. Die Technikmesse geht noch bis Freitag.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.