Eilmeldung
This content is not available in your region

Präsidentschaftswahl 2022: Marine Le Pen will Macron herausfordern

euronews_icons_loading
Präsidentschaftswahl 2022: Marine Le Pen will Macron herausfordern
Copyright
Bertrand GUAY / AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen hat angekündigt, bei der nächsten Präsidentschaftswahl erneut gegen Emmanuel Macron in den Ring steigen zu wollen.

Die Präsidentin des Rassemblement National verkündete die Entscheidung beim Neujahrstreffen ihrer Partei in Nanterre. Allerdings wolle sie eine entsprechende Parteitagsentscheidung abwarten:

"Ich habe viel nachgedacht, aber meine Entscheidung steht: Mein Ziel ist ein Projekt nationaler Einheit, ein großer französischer Plan für eine vereinigende Zukunft. in dem sich Franzosen jeglicher Herkunft wiederfinden können. Ein vollkommen anderes Projekt, das dazu beitragen wird, Frankreich wieder zurück auf die Beine zu bekommen."

Marine Le Pen hatte bereits im Oktober angedeutet, sie stehe bereit für einen Job, den Emmanuel Macron nicht erledigen könne. Jetzt sagte Le Pen, sie werde den Amtsinhaber im Präsidentenrennen nicht allein laufen lassen.

Die Kandidatur für 2022 wäre ihr dritter Versuch, in den Élyséepalast zu kommen. 2012 reichte es nicht für den Einzug in die Stichwahl. Fünf Jahre darauf verlor sie gegen Macron, obwohl sie über 33 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.