Eilmeldung
This content is not available in your region

3. Michelin-Stern weg: Gourmet-Restaurant von Paul Bocuse herabgestuft

euronews_icons_loading
3. Michelin-Stern weg: Gourmet-Restaurant von Paul Bocuse herabgestuft
Copyright  x
Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als ein halbes Jahrhundert lang hat das Gourmet-Restaurant des verstorbenen französischen Spitzen-Kochs Paul Bocuse seine drei Michelin-Sterne verteidigt - jedes Jahr aufs Neue. Jetzt verliert die "Auberge du Pont de Collonges" nahe Lyon einen Stern. Dem Restaurantführer "Guide Michelin" zufolge sei das Essen nach wie vor ausgezeichnet, aber nicht mehr auf einem Drei-Sterne-Niveau.

Die drei Sterne waren Bocuse ganzer Stolz. Im Jahr 2015 sagte er gegenüber Euronews:

"Ich habe seit 50 Jahren ununterbrochen drei Michelin-Sterne. Man muss vorsichtig sein, in dem Moment, indem man glaubt, dass man schon gewonnen hat, hat man eigentlich verloren. Du bist niemals am Ziel, du musst es immer noch besser machen."

Koch-Legende Paul Bocuse

Der 2018 im Alter von 91 Jahren verstorbene Bocuse hatte ein Kochimperium weit über die Grenzen Frankreichs hinaus erschaffen. Er modernisierte die traditionelle Lyoner Küche und setzte gerne ein Flöckchen Butter oder einen Schuss Sahne mehr ein.

Die Familie Bocuse und das Team des Restaurants zeigte sich über die Nachricht schockiert. Dennoch schrieben die Verantwortlichen auf Twitter, man werde vollen Mutes, mit Enthusiasmus und einem gewissen Freigeist weitermachen.

Die neue Ausgabe des "Guide Michelin" erscheint am 27. Januar 2020.