Gewalt im Libanon - Mindestens 70 Verletzte in Beirut

Gewalt im Libanon - Mindestens 70 Verletzte in Beirut
Copyright APHussein Malla
Von Ronald Krams
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sicherheitskräfte hatten Demonstranten in Beirut daran gehindert, in das Parlamentsgebäude einzudringen.

WERBUNG

Bei erneuten gewaltsamen Auseinandersetzungen im Libanon sind mindestens 70 Menschen verletzt worden. Sicherheitskräfte hatten Demonstranten in Beirut daran gehindert, in das Parlamentsgebäude einzudringen.

Schon am Samstag waren bei schweren Auseinandersetzungen in der Hauptstadt mehr als 400 Menschen verletzt worden.

Die Proteste richten sich gegen die korrupte politische Elite des Landes. Die Demonstranten warfen Steine auf die Einsatzkräfte, die darauf mit dem Einsatz von Tränengas, Wasserwerfern und Gummigeschossen reagierten.

Im Libanon kommt es seit Mitte Oktober immer wieder zu Massenprotesten, die zum Rücktritt von Ministerpräsident Saad Hariri führten. Dem mit der Regierungsbildung beauftragten Universitätsprofessor Hassan Diab ist es aber bisher nicht gelungen, ein neues Kabinett zu bilden

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trotz neuer Regierung: Protestwelle in Beirut ebbt nicht ab

Hamas-Spitzenfunktionär al-Arouri bei Explosion in Beirut getötet

Warum in der LGBTQI+-Community in Libanon die Angst umgeht...