Eilmeldung
This content is not available in your region

Charité entwickelt Test für Corona-Virus

euronews_icons_loading
Charité entwickelt Test für Corona-Virus
Copyright
AP
Schriftgrösse Aa Aa

Wissenschaftler an der Berliner Charite Klinik haben einen Diagnosetest für das derzeit in China grassierende Coronavirus entwickelt. Experten sorgen sich, dass sich das Virus, das auch von Mensch zu Mensch übertragbar ist, in den kommenden Wochen weiter ausbreitet, wenn viele Chinesen zum Neujahrsfest zu ihren Familien reisen. Ausgebrochen war das Virus zuerst in der chinesischen Stadt Wuhan. Inzwischen sind Fälle auch in Taiwan, Thailand, Südkorea, Japan und den USA bekannt geworden. 6 Menschen Todesopfer sind bislang bestätigt.

Tests bereits an 120 Labore ausgeliefert

"Der Test ist eine einfache Laborprozedur. Er ist seit ungefähr einer Woche verfügbar und wir liefern eine wichtige Komponente an Labore, damit sie sofort mit der Arbeit beginnen können", erklärt Dr. Christian Drosten vom Institut für Virologie der Charite.

Der in Berlin entwickelte Test soll dabei helfen, das Coronavirus von einem gewöhnlichen Influenza Grippevirus zu unterscheiden - beide Krankheiten haben ähnliche Symptome. Ein Abstrich der Rachenschleimhaut reicht aus, um Verdachtsfälle zu testen. Der Test wurde seit der verganenen Woche bereits in 120 Labors weltweit versandt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.