Eilmeldung
This content is not available in your region

Grippe oder Coronavirus: Was ist schlimmer?

euronews_icons_loading
Grippe oder Coronavirus: Was ist schlimmer?
Copyright
TVR
Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus ist sie fast ein wenig in Vergessenheit geraten: Die Grippe. Die Wintermonate zwischen Dezember und März gelten als Hauptzeitraum für die Erkrankung, die insbesondere für Menschen ab 65, Schwangere, Säuglinge und chronisch Kranke ernste Folgen haben kann.

132 Todesopfer hat der Corona-Virus in China bislang gefordert. Zum Vergleich: Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO von 2017 nach sterben in Europe jährlich bis zu 72 000 Menschen an Grippe oder Grippefolgen.

Dem Europäischen Zentrum für Krankheitsvorsorge und -kontrolle zufolge begann die Grippesaison in diesem Winter früher als sonst. Nach Einschätzung der WHO ist die wirkungsvollste Einzelmaßnahme gegen eine Ansteckung der Impfschutz. Sich regelmäßig die Hände zu waschen, bei Unwohlsein zu Hause zu bleiben und sich von erkrankten Menschen fernzuhalten, sollten als einfache Hygieneregeln eingehalten werden, empfehlen Fachleute.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.