Hochgeschwindigkeitszug bei Mailand entgleist: 2 Tote, mehrere Verletzte

Hochgeschwindigkeitszug bei Mailand entgleist: 2 Tote, mehrere Verletzte
Copyright Vigili del Fuoco via Twitter
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

An diesem Donnerstag hat sich ein schweres Zugunglück im Norden von Italien ereignet.

WERBUNG

Nahe der italienischen Stadt Casalpusterlengo ist ein Schnellzug entgleist. Zwei Bahnbedienstete kamen ums Leben, es gab zudem 25 zumeist leicht Verletzte.

Örtlichen Medien zufolge stieß der Triebwagen zwischen Ospedaletto und Livraga mit einem an der Strecke gelegenen Betriebshäuschen zusammen. Ob der Unfall, bei dem zwei Waggons umkippten, mit Bauarbeiten zusammenhängt, die an der Unglücksstelle durchgeführten wurden, steht noch nicht fest. Der Zug war um 5:10 Uhr im Mailänder Hauptbahnhof mit Ziel Salerno abgefahren. Nach Angaben des italienischen Bahnbetreibers RFI wurde die Hochgeschwindigkeitsstrecke Mailand-Bologna vorerst gesperrt.

Casalpusterlengo liegt in der Provinz Lodi zwischen Mailand und Piacenza.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Chaos im Sommer? Warnstreik-Drohung überschattet 30 Jahre ICE

4,5 Erdbeben in Italien legt Zugverkehr um Florenz lahm

Mindestens 3 Tote bei Unwettern in Italien und Frankreich