Eilmeldung
This content is not available in your region

Ärmelkanal: 90 Migranten vor Dover aufgegriffen

euronews_icons_loading
Ärmelkanal: 90 Migranten vor Dover aufgegriffen
Copyright  EN
Schriftgrösse Aa Aa

Für die Migranten, die versuchen, den Ärmelkanal zu überqueren, ist es die letzte Etappe einer langen und gefährlichen Reise.

Mehr als 90 Personen unterschiedlicher Nationalitäten gehörten zu der jüngsten Gruppe, die mit einer Flotte kleiner und überladener Boote in Nordfrankreich in See stach. Die britischen Behörden erklärten, dass die Boote in der Nähe von Dover abgefangen worden seien.

"Es wird eine absolute Katastrophe geben"

Andy Roberts, der ehemalige Leiter der britischen Küstenwache befürchtet, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis es einen großen Verlust an Menschenleben geben wird: "Diese Boote kommen nicht mit einem Navigator oder mit einem Steuermann rüber. Sie werden einfach vom Strand weggeschoben und müssen dann irgendwie vorankommen. Und es hat funktioniert. Es geht um so viel Geld, wenn man die drei- bis viertausend Pfund pro Kopf für eine Überfahrt berücksichtigt. Es gab zwei oder drei gemeldete Todesfälle, aber eines Tages wird es eine absolute Katastrophe geben."

"Wir werden es tun"

Euronews-Reporter Damon Embling sprach mit einigen von denen, die bereit sind, alles zu riskieren, um nach Großbritannien zu gelangen. Sie halten sich in heruntergekommenen, illegalen Lagern unter anderem in der Nähe von Dünkirchen auf.

Einer von ihnen, der anonym bleiben wollte, sagte: _"Wenn die Regierungen in Frankreich und Großbritannien uns nicht mit Lastwagen die Grenze überqueren lassen, müssen wir mit dem Boot fahren. Das ist gefährlich für uns. Aber wir werden das tun. Wir werden es tun, so schnell wie möglich."
_

Zahlen im Dezember verdoppelt

Laut eines BBC-Berichts sind die Zahlen illegal an der britischen Küste eintreffender Migranten trotz des Winterwetters nicht rückläufig. Im Gegenteil. Knapp 1900 Menschen seien im vergangenen Jahr illegal auf dem Seeweg eingetroffen. Allein im Dezember habe sich die Zahl der Ärmelkanal-Überquerer gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdoppelt.

Mehr zum Thema illegale Einwanderung nach Großbritannien und deren Hintergründe können Sie in der nächsten Ausgabe von Unreported Europe sehen, die am kommenden Freitag (14.02.2020) auf Sendung geht.