Eilmeldung
This content is not available in your region

"Dennis": Alarmstufe Rot für Großbritannien

euronews_icons_loading
"Dennis": Alarmstufe Rot für Großbritannien
Copyright  Alastair Grant - AP   -   Alastair Grant
Schriftgrösse Aa Aa

Begleitet von heftigen Windstößen und Regenfällen ist Sturm "Dennis" über Großbritannien hinweggezogen.

Alarmstufe Rot

Besonders hart traf es Wales. Für den Landesteil verhängte der meteorologische Dienst zwischenzeitlich Alarmstufe Rot - eine Warnung an die Bevölkerung, dass Lebensgefahr besteht. Hunderte Flüge wurden gestrichen.

Fast 400 Flutwarnungen wurden landesweit herausgegeben. In Herfordshire mussten Anwohner in Sicherheit gebracht werden.

Land unter

Innerhalb dieses Wochenendes regnete es in Großbritannien soviel wie normalerweise während eines ganzen Wintermonats.

Der vierte Sturm dieses Winters wird für den Tod von zwei Menschen an Englands Südostküste verantwortlich gemacht. Gemma Williams, die in Calderdale im englischen West-Yorkshire wohnt, wirft den Behörden schlechtes Krisenmanagement vor.

Ich bin eher enttäuscht als wütend. Die Wut kommt wohl noch, aber die Enttäuschung ist bereits da. Unsere Gemeinde hat darauf vertraut, dass man uns vor dem Unwetter schützt, was fehlgeschlagen ist.
Gemma Williams
Calderdale

Bilanz in Frankreich

Auch im benachbarten Frankreich sorgte "Dennis" für Schwierigkeiten: In der Bretagne waren etwa 14.000 Haushalte zeitweise ohne Strom. Wegen umgestürzter Bäume und Ästen auf den Schienen musste der Zugverkehr zum Teil unterbrochen werden.