Coronavirus: Amateure können nicht am Tokio-Marathon teilnehmen

Coronavirus: Amateure können nicht am Tokio-Marathon teilnehmen
Copyright AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Organisatoren des Tokio-Marathons haben den Start für die Amateur-Läufer wegen der Coronavirus-Epidemie abgesagt.

WERBUNG

Die OrganisatorInnen des Tokio-Marathons haben den Start für die Amateur-LäuferInnen wegen der Coronavirus-Epidemie abgesagt. Man habe sich dazu entschlossen, nachdem auch Fälle in Tokio bestätigt wurden. Damit können rund 37.800 LäuferInnen nicht an der Veranstaltung am 1. März teilnehmen.

Der Tokio-Marathon ist zugleich ein Qualifikations-Wettkampf für die Olympischen Spiele im Juli und August. Diese sollen wie geplant stattfinden.

In Japan ist die Sorge groß, dass das Land nach China zu einem weiteren Zentrum der Epidemie wird. Laut Weltgesundheitsorganisation gibt es im Land 59 bestätigte Fälle außerhalb des Kreuzfahrtschiffes "Diamond Princess", auf dem es Hunderte infizierte Passagiere gab.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Immer unwahrscheinlicher: Olympia 2020 in Tokio

Covid-19: Erster Toter in Europa, 80-jähriger Chinese stirbt in Paris

Chinese in Paris gestorben: Erster COVID-19-Todesfall außerhalb Asiens