Eilmeldung
This content is not available in your region

Mailand: Wegen Covid-19 vorerst geschlossen

euronews_icons_loading
Mailand: Wegen Covid-19 vorerst geschlossen
Copyright  Quelle: Giorgia Orlandi
Schriftgrösse Aa Aa

Um seinem Beruf als EDV-Berater nachzugehen, sitzt Tiziano Perchinunno normalerweise in einem Mailänder Büro. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus Covid-19 wurden er und seine Kollegen gebeten, nicht in die Firma zu kommen, sondern von außerhalb zu arbeiten.

Atemmasken und Desinfektionsmittel für die Angestellten

„Am Freitag habe eine Nachricht bekommen, die Maßnahmen enthielt, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die Hauptmaßnahme war, außerhalb des Büros zu arbeiten, bis die Geschäftsräume desinfiziert worden sind. Wir wurden gebeten, unseren Gesundheitszustand zu überprüfen und mitzuteilen, wenn sich der Zustand ändert“, sagt Perchinunno.

Sein Arbeitgeber hat Atemmasken und Desinfektionsmittel an seine Angestellten verteilt. Die derzeitige Lage habe auch etwas Gutes, meint Perchinunno. „Dadurch hat man die Möglichkeit, leichter persönliche Angelegenheiten im Tagesablauf unterzubringen“, erläutert er.

Zwölf Menschen sind in Italien bislang an dem Coronavirus gestorben, mehr als 370 Menschen haben sich angesteckt. Aber nicht alle Angestellten können ihrem Beruf außerhalb ihres Arbeitsplatzes nachgehen.

Gebietsweise wie leer gefegt

Der Finanzdienstleister Antonio Tognoli sagt: „Man kann seine Angestellten nicht zwingen, zur Arbeit zu kommen, also versuchen wir, irgendwie weiterzumachen. Sollte sich die Lage verschlechtern, werden wir uns vom Markt zurückziehen.“

Auch Geschäfte bekommen die Auswirkungen zu spüren. Der Kundenverkehr hat abgenommen. Eine Ladenbesitzerin erzählt: „Ich habe das Gerücht gehört, dass die Behörden uns bald auffordern werden, unseren Laden dichtzumachen, sollte sich die Lage verschlimmern. Wenn wir das Geschäft schließen müssen, wie sollen wir dann überleben?“

Nördlich der Mailänder Altstadt gibt es ganz besonders viele asiatische Läden und Lokale. Wo sonst quirliger Geschäftsbetrieb herrscht, sind die Straßen derzeit wie leer gefegt. Viele Läden sind bis aus Weiteres geschlossen.