Eilmeldung
This content is not available in your region

5. Fall von Covid-19 in Hotel auf Teneriffa - weiter Quarantäne

euronews_icons_loading
5. Fall von Covid-19 in Hotel auf Teneriffa - weiter Quarantäne
Copyright  Screenshot RTVE via EBU
Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem ein fünfter Fall von Covid-19 im Hotel H10 Costa Adeje Palace diagnostiziert wurde, verzögert sich offenbar die Abreise der verbleibenden Touristen. Ohnehin sollten die seit Tagen festsitzenden Gäste das Hotel auf Teneriffa nur in kleinen Gruppen über mehrere Tage verteilt verlassen dürfen. Britische Medien berichten, dass ein weiterer Italiener mit einem Krankenwagen aus dem Hotel in ein Krankenhaus gebracht worden sei.

Spanische Medien wie EL PAIS hatten zuvor angekündigt, dass bis auf sechs italienische Touristen, die mit dem Coronavirus-Patienten befreundet sind, alle etwa 700 Gäste das Hotel in Adeje auf Teneriffa verlassen dürften. Die sechs verbliebenen Urlauber sollten isoliert bleiben, sie hatten schon zuvor keinen Kontakt mit den anderen Gästen. Zunächst hatte keiner der sechs irgendwelche Symptome, auch die drei, die sich zuerst angesteckt hatten nicht. Nur das erste positive Fall, ein italienischer Arzt, hatte Fieber und fühlte sich unwohl.

Das H10 Costa Adeje Palace, einem Resort mit 400 Zimmern war seit Montag abgeriegelt.

"Eine erste Gruppe von 130 Personen verlässt bereits das Land. Sie kommen nicht alle auf einmal heraus. Nur in kleinen Gruppen", erklärte eine Quelle der kanarischen Regierung gegenüber EL PAIS am Freitag.

Auch für die Angestellten des Hotels, die nicht abgelöst werden konnten und ohne Unterlass arbeiteten, waren es komplizierte Tage.

Eine Gruppe von etwa 100 deutschen Touristen hatten sich am Donnerstag an Außenminister Heiko Maas gewandt. Sie schrieben von "einer dramatischen Situation" und wollten evakuiert werden. Das Auswärtige Amt antwortete allerdings, die Entscheidung der Abriegelung sei Sache der spanischen Behörden.

In Spanien stieg die Zahl der bestätigten Fälle weiter - davon zwei in Madrid und zwei im spanischen Baskenland. Auch auf der Nachbarinsel von Teneriffa, La Gomera, gab es einen neuen Fall. Dort war bereits ein deutscher Tourist behandelt worden, der sich in Bayern infiziert hatte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.