Eilmeldung
This content is not available in your region

Wall Street deutlich erholt

euronews_icons_loading
Wall Street deutlich erholt
Copyright  JOHANNES EISELE/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Die New Yorker Börse hat am Dienstag die dramatischen Kursverluste vom Montag zu zwei Dritteln aufgeholt.

Der Dow Jones schloß mit einem Plus von 1.164 Punkten ( + 4,89 %) bei 25.015. Der Handel glich am Dienstag einer Berg und Talfahrt. Nach einem fulminanten Handelsstart gab der Dow die Tagesgewinne auf und rutsche um 160 Punkte ins Minus, um dann den Tag dennoch mit einem deutlichen Plus zu beenden.

Auch der Ölpreis erholte sich. Das Barrel Brent stieg 2,86 $ (8.3%) auf 37,22 $, das Barrel WTI um 3,23 $ (10.4%) auf 34,36 $.

Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Google-Mutter Alphabet legten mehr als 4.8% zu. JPMorgan Chase und Home Depot stiegen um über 7%. Die gestern stark gebeutelten Öl- und Energieaktien konnten deutlich zulegen.

Hoffnung auf Steuersenkungen und ein Hilfsprogramm sorgten für Kauflaune auf dem Parkett.

Zu Wochenbeginn war der größte Kurseinbruch seit dem Jahr 2008 verzeichnet worden. Dies hat insbesondere mit dem Ölpreis zu tun, auch die Ausbreitung des Coronavirus beeinflusst die Märkte. Vor allem die Angst vor einer weltweiten Rezession aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Epidemie treibt die Börsianer um.

US-Präsident Donald Trump kündigte an diesem Dienstag an, der Wirtschaft der Vereinigten Staaten mit Stützmaßnahmen unter die Arme zu greifen. Einzelheiten wurden noch nicht bekannt.

Gestern wurde der Handel an der Wall Street kurz nach dem Beginn für 15 Minuten ausgesetzt. Dies gilt als eine Art Sicherung.

Der Dow Jones Industrial schoss am Montag um 7,79 Prozent nach unten. In den vergangenen zwei Wochen hat der Index Verluste von rund elf Prozent eingefahren.