Angst vor Ansteckung: Gefängnis-Revolte in Buenos Aires

Angst vor Ansteckung: Gefängnis-Revolte in Buenos Aires

Im Gefängnis Villa Devoto in Buenos Aires sind Insassen auf die Barrikaden gegangen. Einige von ihnen bewaffneten sich mit selbst hergestellten Messern und Lanzen, und kletterten auf das Dach des Gebäudes.

Im Gefängnis Villa Devoto in Buenos Aires sind Insassen auf die Barrikaden gegangen. Einige von ihnen bewaffneten sich mit selbst hergestellten Messern und Lanzen, und kletterten auf das Dach des Gebäudes.

Zuvor hatten Vertreter der Häftlinge offenbar ergebnislos bessere hygienische Maßnahmen in dem Gefängnis gefordert. Hintergrund ist die Furcht vor einer Übertragung des Coronavirus. Vor der Haftanstalt versammelten sich besorgte Angehörige von Insassen.

Insgesamt sind im Großraum Buenos Aires rund 1000 Häftlinge in mehreren Gefängnissen in einen Hungerstreik getreten. Sie fordern eine Verlegung in den Hausarrest.