Fleischbetriebe sind Coronavirus-Hochburgen

Fleischbetriebe sind Coronavirus-Hochburgen
Copyright NICHOLAS KAMM/AFP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Warum treten verstärkt Ansteckungsfälle in Betrieben der deutschen Fleischwirtschaft auf?

WERBUNG

In Deutschland steigt in der fleischverarbeitenden Industrie die Zahl der Angestellten, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Im Kreis Coesfeld in Nordrhein-Westfalen wurden bislang 252 Infektionen festgestellt, die Ergebnisse von 260 Personen stehen noch aus. Auch in einem Schlachthof in Bochum gibt es mehrere Ansteckungen, bisher mindestens 22. Doch nicht nur die Fleischindustrie ist betroffen.

„Ganze Heime durchgetestet“

„Wenn Sie sich die Kreise angucken, dann werden sie in allen betroffenen Kreisen feststellen, dass das Ausbruchsgeschehen sich vor allen Dingen konzentriert auf Pflegeheime, auf Asylbewerberunterkünfte und auf die Unterkünfte der Angestellten dieser Fleischfabriken“, so Hanno Kautz, Pressesprecher des Bundesministeriums für Gesundheit. „Auch dadurch, dass in Heimen getestet wird, teilweise ganze Heime durchgetestet werden, kommen natürlich auch andere Zahlen zustande, die dann auch diese Ausreißer erklären können“, sagt Kautz.

Dem Robert-Koch-Institut zufolge wurde im Kreis Coesfeld der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche überschritten. Das Gesundheitsministerium Nordrhein-Westfalens fordert von den Fleischbetrieben im Land ein Hygienekonzept. Auch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil macht Druck.

„Verschärfte Kontrollen“

„Der Minister hat sich ja hierzu am Wochenende auch geäußert und betont, dass die Einhaltung von Arbeitsschutzstandards natürlich auch für Saisonarbeiter und Werkvertragsarbeiter gilt und diese strengstens einzuhalten sind. Er hat auch noch mal betont, dass er erwartet, dass die zuständigen Arbeitsschutzbehörden in den Ländern verschärfte Kontrollen in der Landwirtschaft und in der Lebensmittelwirtschaft durchführen sollen“, erläutert Dominik Ehrentraut, Pressesprecher des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Neben Coesfeld haben in Deutschland weitere Landkreise den Grenzwert an Neuinfektionen überschritten, darunter auch die Stadt Rosenheim in Oberbayern. In einem solchen Fall sind zusätzliche Maßnahmen zwecks Einschränkung der Pandemie vorgesehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Pandemie der Lügen" - Tausende in Europa gegen Corona-Vorschriften

Heiko Maas: "Europa ist ein Europa ohne Grenzen"

Erste Hitzewelle mit fast 30°: Und jetzt kommt der Saharastaub