Eilmeldung
This content is not available in your region

Vorher-Nachher-Fotos: Krankenpfleger verliert 20 Kilo durch Covid-19

San Francisco
San Francisco   -   Copyright  AP Photo/Jeff Chiu   -   AP
Schriftgrösse Aa Aa

Auf Instagram nennt er sich "Bearded Nurse" ("Krankenpfleger mit Bart"), und er will seine Geschichte erzählen, um andere vor dem Coronavirus zu warnen. Mike Schultz ist 43 und lebt in Kalifornien, er ist sportlich und durchtrainiert. Aber nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 hat der Krankenpfleger mehr als 20 Kilo abgenommen. Zuvor habe er das Coronavirus nicht wirklich ernst genommen, meint er.

Sechs Wochen lang musste Mike Schultz in San Francisco im Krankenhaus behandelt werden, und er hat in den sozialen Medien von seiner Erkrankung berichtet.

Zu den beeindruckenden VORHER-NACHHER-Fotos schreibt Mike Schultz auf Instagram: "Ich wollte allen zeigen, wie schlimm es sein kann, 6 Wochen lang an einem Beatmungsgerät angeschlossen oder intubiert zu sein. Unter anderem reduzierte covid19 meine Lungenkapazität mit einer Lungenentzündung. Über 8 Wochen war ich weg von Familie und Freunden. Ich wurde jeden Tag stärker und arbeitete daran, meine Lungenkapazität zu erhöhen. Diesmal werde ich auf gesündere Art und Weise dorthin zurückkehren, wo ich war.....vielleicht mache ich sogar Kardio ?."

Angesteckt hat sich Mike Schultz sehr wahrscheinlich im März auf einer Winter Party in Miami - 38 andere Personen, die dort waren, sind ebenfalls an Covid-19 erkrankt.

"So schwach, dass ich mein Smartphone nicht halten konnte"

Der Krankenpfleger hat seine Geschichte auch dem Online-Magazin Buzz Feed erzählt. Er sagt, er habe keine Vorerkrankungen und sechs-sieben mal pro Woche trainiert. Doch Covid-19 hat ihm hart zugesetzt. "Ich war so schwach, dass ich mein Smartphone nicht mehr halten konnte. Meine Hände haben so gezittert, dass ich auch nichts eintippen konnte", berichtet Mike Schultz.

Vorher wog Mike Schultz etwa 86 Kilo, nach dem Coronavirus und Wochen auf der Intensivstation nur noch 63 Kilo.

Sein Profilbild auf Instagram hat Mike Schultz noch nicht geändert. Da sieht man ihn mit sehr muskulösen, tätowierten Oberarmen.

Viereinhalb Wochen war Mike Schultz auf der Intensivstation - in einer Art Koma, wie sein Lebensgefährte berichtet. Nach dem Krankenhaus war der Krankenpfleger bei McDonalds. Die Cheeseburger und der Milkshake hätten anders geschmeckt, sagt Schultz - er habe wohl einen Teil seines Geschmackssinns verloren.

Auf Instagram - wo "Bearded nurse" inzwischen mehr las 30.000 Follower hat - hat er auch ein Foto seines Geburtstagsessens veröffentlicht.

...