EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Vom Zapfhahn zur Haustür - Pub darf wieder Guinness liefern

Vom Zapfhahn zur Haustür - Pub darf wieder Guinness liefern
Copyright Matt Dunham/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Matt Dunham/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Irland hat das "Hatfield House" einen Rechtsstreit gegen die Polizei gewonnen. Jetzt darf wieder Fassbier geliefert werden - unter Einhaltung der Hygienevorschriften, wie der Pub betont.

WERBUNG

Pints mit Guinness dürfen wieder an die Haustür geliefert werden. Ein entsprechender Rechtsstreit mit der Polizei ist beigelegt worden.

Der Pub Hatfield House hatte während der COVID-Ausgangssperre Bier-Bestellungen angenommen. Das war nach Meinung der Polizei ein Verstoß gegen die Lizenzgesetzgebung.

Hatfield House machte aber glaubhaft, dass Hygiene- und Sicherheitsvorschriften eingehalten würden. Daher kann das Guinness wieder sprudeln.

Die Telefone klingeln ununterbrochen. Also werden wir heute etwa 352 Pints liefern - und das nicht nur heute, sondern jeden Tag bis zum Ende der Woche.
Richard Keenan
Pubmanager

Mitarbeiter mit Schutzhandschuhen bringen das Fassbier bis vor die Haustür. Es gibt keinen Körperkontakt.

Ungeduldige Bierfans und Pubbesitzer freuen sich. Bald könnten weitere Kneipen dem Beispiel folgen - nach einer Bestätigung des Urteils in der kommenden Woche.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trauerarbeit in London - Nachbarschaft gedenkt Opfern des Coronavirus

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"

Schwere Vorwürfe gegen Boris Johnson: Schockierende Aussagen während der Corona-Pandemie kommen ans Licht