Eilmeldung
This content is not available in your region

Trump Anwalt Giuliani (76) beschimpft TV-Reporter in Live-Interview

Archiv
Archiv   -   Copyright  Charles Krupa/Copyright 2018 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich sollte es in dem Interview um George Floyd gehen und um die Proteste in den USA, doch dann ist das Gespräch völlig aus dem Ruder geraten.

Zu Beginn des Interviews verteidigt Rudy Giuliani Präsident Donald Trump und sagt, dieser habe völlig richtig gehandelt und sei von der linken Presse missinterpretiert worden. Die britischen Reporter hätten ein völlig falsches Bild von Donald Trump. Der US-Präsident sei ein "ehrlicher Mann", der er seit 30 Jahren gut kenne. Er - Giuliani - sei um 1 Uhr morgens zu diesem Interview zugeschaltet. Eine Weile reden Piers Morgan und Rudy Giuliani aneinander vorbei. Doch dann wird es immer wüster...

"Sie sind eine Schande" - so beschimpft Trump-Anwalt Rudy Giuliani den britischen TV-Moderator Piers Morgan live in der Sendung "Good Morning Britain". Der ehemalige Bürgermeister von New York nannte den Journalisten auch einen "großen Lügner", weil dessen CNN-Sendung abgesagt worden war,

"Sie klingen völlig verrückt", entgegnet Piers Morgan - und er erinnert an vorherige Aufeinandertreffen. "Als ich Sie interviewt habe, waren Sie ein intelligenter, vernünftiger Mann. Und jetzt sind Sie völlig verrückt geworden. Und Sie klingen gestört, Sie sind beleidigend, es ist wirklich traurig zu sehen, was mit Ihnen passiert ist."

Ko-Moderatorin Susanna Reid greift nach langen Minuten ein und versucht dem Schauspiel ein Ende zu machen: "Ich bin mir nicht sicher, ob unsere Zuschauer das sehen wollen."

Hier können Sie sich die gesamte Sendung anschauen.

Ein Twitter-User meint, das Gespräch zwischen Morgan und Giuliani sei etwas zwischen Freak Show und Bürgerkrieg.