Eilmeldung
This content is not available in your region

Frankreich: Demos gegen Polizeigewalt - "wie starb Adama Traoré?"

euronews_icons_loading
Frankreich: Demos gegen Polizeigewalt - "wie starb Adama Traoré?"
Copyright  AP Photo/Thibault Camus
Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Demonstranten sind in französischen Großstädten zusammengekommen, um gegen Rassismus und Polizeigewalt zu protestieren. Zur größten Versammlung in Paris hat das Adama-Traoré -Komitee aufgerufen. Der Pariser PolizeipräfektDidier Lallement ordnete die Schließung von Geschäften, Bars und Restaurants an.

Assa Traoré, Schwester von Adama Traoré und Gründerin der Gruppe "Wahrheit für Adama" – er war 2016 mit 24 Jahren bei einer Polizeikontrolle in der Region Paris gestorben:

"Das heute ist eine Kundgebung, um die Verweigerung der Gerechtigkeit anzuprangern. Das heute ist eine Kundgebung, um Polizeigewalt anzuprangern. Das heute ist eine Kundgebung, um soziale Gewalt anzuprangern. Das heute ist eine Kundgebung, um rassistische Gewalt anzuprangern."

"BLACK LIVES MATTER"

Die Diskussion über die ungeklärten Todesumstände von Adama Traoré war nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch Polizeigewalt wieder aufgeflammt.

Jean-Luc Mélenchon, Parteichef von "La France Insoumise":

"Als Erstes müsste die Polizei ihr Verhalten ändern und die Hierarchen müssten Verantwortung übernehmen. Dazu kommt: Der Durchschnittsbürger muss sich in der Polizei wiedererkennen können, auch dafür muss sie ihr Verhalten ändern."

AUCH POLIZEI DEMONSTRIERT

Die Demonstrationen sind brisant, denn auch Sicherheitskräfte haben im Gefolge des Todes von George Floyd demonstriert und den Rücktritt von Innenminister Christophe Castaner gefordert, weil die Regierung erwägt, den sogenannten Würgegriff bei Festnahmen nicht mehr zuzulassen.

su mit AFP