EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Kasachstans Ex-Präsident Nursultan Nasarbajew mit Coronavirus infiziert

Der "Führer der Nation" Kasachstans sowie der Gesundheitsminister wurden positiv auf das Coronavirus getestet.
Der "Führer der Nation" Kasachstans sowie der Gesundheitsminister wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Copyright Alexei Nikolsky/Sputnik via AP
Copyright Alexei Nikolsky/Sputnik via AP
Von Alexandra Leistner
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es gebe keinen Grund zur Sorge, erklärte ein Sprecher. Kasachstans Ex-Präsident Nursultan Nasarbajew wurde positiv auf das Coronavirus getestet und hat sich in Quarantäne begeben.

WERBUNG

Der erste Präsident Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, wurde mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt ist er in Selbstisolation.

"Leider hat der jüngste Test von Elbasy (dem Führer der Nation) auf Coronavirus-Infektion ein positives Ergebnis gezeigt. Es gibt keinen Grund zur Sorge. Nursultan Nasarbajew arbeitet weiter von Zuhause aus", erklärte ein Sprecher des ehemaligen Präsidenten von Kasachstan.

Auch der kasachische Gesundheitsminister und der Parlamentspräsident sind mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt befinden sich Medienberichten zufolge mindestens sieben Minister in Quarantäne.

Nasarbajew wird im kommenden Monat 80 Jahre alt. Im vergangenen Jahr gab er die Macht offiziell an Qassym-Schomart Toqajew ab, Experten zufolge zieht er aber auch nach 30 Jahren weiter die Fäden im Land.

2010 ernannte ihn das Parlament zum "Führer der Nation", und gewährte ihm und seinen nächsten Angehörigen lebenslange Immunität vor Strafverfolgung.

Tokajew gilt als Vertrauter Nasarbajews und kündigte bereits an, dessen Kurs fortzusetzen. Nasarbajew hatte mehrere Wochen vor seinem Rücktritt die Regierung entlassen und sie für wirtschaftliche und soziale Probleme in dem ölreichen Land verantwortlich gemacht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Slowakei soll immer an der Seite des Friedens stehen": Peter Pellegrini zum Präsidenten gewählt

Präsidentschaftswahlen in der Slowakei: Korcok gewinnt erste Runde

Präsidentschaftswahl: Kann sich Verteidigungsminister Subianto in der 1. Runde durchsetzen?