Eilmeldung
This content is not available in your region

In Botswana sterben massenhaft Elefanten - keiner weiß warum

euronews_icons_loading
Toter Elefant in Botswana
Toter Elefant in Botswana   -   Copyright  -/AFP or Licensors
Schriftgrösse Aa Aa

In Botswana gibt ein mysteriöses Elefantensterben Rätsel auf. Laut den Behörden wurden in den vergangenen Wochen rund 275 tote Elefanten im Okavango-Delta gefunden. Tierschützer berichten sogar von mehr als 350 Kadavern.

Die Ursache ist noch vollkommen offen. Wilderei ist offenbar nicht der Grund, da die Tiere mit intakten Stoßzähnen gefunden wurden. Auch vergiftet wurden die Elefanten wohl nicht. Statt dessen könnten Krankheitserreger schuld sein.

Tierschützer berichten außerdem auch von noch lebenden Tieren, die apathisch gewirkt hätten und nur schwer hätten laufen können.

Inzwischen wurden Gewebeproben aus den Kadavern entnommen. Sie werden nun in Kanada sowie Südafrika und Simbabwe untersucht.

Botswana hat bisher in Afrika einen guten Ruf in Sachen Natur- und Tierschutz und ist bei Touristen beliebt. Im Vorjahr hatte es jedoch international Empörung wegen der Aufhebung des Elefantenjagdverbots gegeben.

Während die Zahl der Elefanten in vielen Regionen Afrikas zurückgeht, ist sie in dem Binnenstaat laut offiziellen Angaben von etwa 50.000 im Jahr 1991 auf gut 130.000 Tiere angestiegen.