Eilmeldung
This content is not available in your region

Mehr Klimaschutz: Lagarde will EZB grüner machen

euronews_icons_loading
Mehr Klimaschutz: Lagarde will EZB grüner machen
Copyright  Michael Probst/AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, will die EZB-Geldpolitik in den Dienst des Klimaschutzes stellen. In einem Interview mit der Financial Times erklärte sie, sie wolle sich auf den Kauf grüner Vermögenswerte konzentrieren.

"Ich möchte alle verfügbaren Wege zur Bekämpfung des Klimawandels erkunden. Das ist etwas, was mir sehr am Herzen liegt", so Lagarde. Umweltschützer rufen die EZB schon lang auf, Anleihen klimaschädlicher Konzerne - zum Beispiel aus der Kohlekraft - aus ihrem Portfolio zu streichen.

So weit wird Lagarde wohl nicht gehen, doch gegenüber der Financial Times versprach sie: "Die EZB muss alle ihre Geschäftsbereiche und Operationen unter die Lupe nehmen, um den Klimawandel zu bekämpfen. Denn Geld regiert die Welt.“

Auf die Frage, ob grüne Themen durch die Coronavirus-Pandemie an Bedeutung verlieren würden, entgegnete die EZB-Präsidentin, wer sich dazu verführen lasse, werde das noch bereuen: "Ich habe Kinder, ich habe Enkelkinder. Ich will nicht in ihre schönen Augen schauen und mir und anderen vorwerfen müssen: 'Was hast du getan'?"

Lagarde zeigte sich zudem zufrieden mit der Corona-Politik der EZB: Mit massiven Anleihenkäufen seien die Märkte beruhigt worden. Weitere Schritte seien deshalb derzeit nicht geplant.

Weitere Quellen • Financial Times