Eilmeldung
This content is not available in your region

Covid-Maskenpflicht in Frankreich und England - bloß keine zweite Welle

euronews_icons_loading
Covid-Maskenpflicht in Frankreich und England - bloß keine zweite Welle
Copyright  Kirsty Wigglesworth/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Bloß keine zweite Welle: Obwohl die Zahl der neuen Covid-Fälle seit Mitte Juli auf weniger als 500 pro Tag zurückgegangen ist, sind Schutzmasken in England ab sofort Pflicht - in Mitnehm-Restaurants, Banken und Postämtern in Läden, Supermärkten, Einkaufszentren und Bahnhöfen. Wer sich zum Essen hinsetzt, kann das Gesicht freimachen, um dort zu essen und zu trinken.

Boris Johnson, britischer Premierminister:

"Das ist jetzt genau das Richtige: Maskenpflicht in England. Die Pandemie ist weitergegangen. Und wir wollen doch, dass sich das Virus weniger ausbreitet."

FRANKREICH

In Frankreich nehmen die Infektionen schon wieder rapide zu - das Gesundheitsministerium meldete am Donnerstag 1.062 Fälle - fast doppelt so viele wie am Dienstag.

Forscher fanden Ende Juni im Pariser Abwassersystem erneut Spuren von Covid-19 – ein inzwischen bewährter Frühindikator. Die Regionen Finistère, Gironde und Vogesen werden verstärkt überwacht.

Es war der zweite Tag in Folge, an dem das Land im Vergleich zu Anfang der Woche einen beträchtlichen Anstieg erlebte. Nach mehreren lokalen Infektionsherden hatten die Behörden Masken in geschlossenen öffentlichen Räumen zur Pflicht gemacht.

Laut Gesundheitsministerium haben die Fälle in den vergangenen drei Wochen um 66% zugenommen. Die Verzögerung zwischen Infizektionen und Symptomen bedeute, dass das Virus wahrscheinlich " bereits seit mehreren Wochen" wieder zirkulierte.

su mit dpa, AFP