54,4 Grad Celsius - weltweiter Hitzerekord im Death Valley?

54,4 Grad Celsius - weltweiter Hitzerekord im Death Valley?
Copyright Brian Melley/AP
Von Sebastian Zimmermann mit BBC
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Death Valley, im US-Bundesstaat Kalifornien, könnte mit 54,4 Grad Celsius die weltweit höchste Temperatur gemessen worden sein.

WERBUNG

Das Death Valley, im US-Bundesstaat Kalifornien, steht vor einem Hitzerekord. In dem National Park könnte mit 54,4 Grad Celsius (129,92 Grad Fahrenheit) die weltweit höchste Temperatur gemessen worden sein.

Das Messergebnis wird allerdings noch von der US-Wetterbehörde auf seine Richtigkeit hin überprüft. Das sogenannte Tal des Todes, das 85,95 Meter unter dem Meeresspiegel liegt, ist für heiße Temperaturen bekannt. Häufig ist deshalb von möglichen Hitzerekorden die Rede - oft stimmen sie nicht.

Die US-Westküste wird derzeit von einer Hitzewelle heimgesucht. Ein Blackout in einem Kraftwerk, bedingt durch das extrem heiße Wetter, hat bereits zu Stromausfällen in Kalifornien geführt. Für diese Woche ist ein weiterer Temperaturanstieg vorhergesagt worden.

Die höchste jemals gemessene Temperatur auf der Erde liegt bei 54,0 Grad Celsius (129,2 Grad Fahrenheit) - ebenfalls im Death Valley gemessen im Jahr 2013.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Seit Tagen über 30° in Deutschland: September-Rekorde gebrochen

Hitzewelle: Tonnenweise tote Fische - Wasser 29 Grad warm

Hitzewelle in Europa - Temperaturen um 40 Grad