Eilmeldung
This content is not available in your region

Steigende Infektionszahlen: Schweiz auf britischer Quarantäneliste

Am Matterhorn
Am Matterhorn   -   Copyright  Jean-Christophe Bott/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Ab Samstag, den 29. August, 5 Uhr morgens (MESZ) müssen Einreisende aus der Schweiz in Großbritannien in Quarantäne. Die Schweiz wurde gleichzeitig mit Tschechien und Jamaika auf die Liste gesetzt, auf der bereits Spanien und Frankreich stehen.

An diesem Donnerstag meldete das Bundesamt für Gesundheit in Bern 361 bestätigte Fälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden (am Mittwoch waren es 383 neue Fälle, am Dienstag 202).

Im vergangenen Jahr waren 1,6 Millionen britische Touristen in der Schweiz.

Die britische Regierung sieht die Zahl von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auch in der Schweiz überschritten. Minister Grant Shapps warnt deshalb vor Reisen in die Alpenrepublik.

Belgien sieht 16 Schweizer Kantone als Risikogebiete

Belgier müssen bei der Einreise in die Schweiz 10 Tage in Quarantäne. Und Belgien hat jetzt insgesamt 16 Schweizer Kantone als Risikogebiete eingestuft - nun auch Neuenburg, Schwyz und Zug. Bereits zuvor auf der belgischen Liste standen Appenzell-Ausserrhoden, Freiburg, Solothurn, Thurgau, Uri, Wallis, Basel-Stadt, Genf, Glarus, Luzern, Schaffhausen, die Waadt und Zürich.

Proteste gegen Corona-Regeln in Zürich geplant

In Zürich sind für Samstag Proteste gegen die Schweizer Corona-Regeln geplant. Wie 20 Minuten meldet, haben die Corona-Skeptiker für ihre Flyer und Plakate das Logo der "Street Parade" geklaut. Schon in den vergangenen Monaten hatte es Demonstrationen gegen die Maßnahmen der Schweizer Regierung zur Eindämmung der Pandemie gegeben.