Eilmeldung
This content is not available in your region

Zehntausende protestieren gegen Netanjahu

euronews_icons_loading
Zehntausende protestieren gegen Netanjahu
Copyright  Sebastian Scheiner/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In Israel hat es erneut Proteste gegen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gegeben. Zehntausende versammelten sich an über 1000 Orten im ganzen Land. In Tel Aviv zogen die Demonstrierenden vom zentralen Habima-Platz aus durch die Stadt.

Netanjahu steht in der Kritik, da er sich derzeit als erster Regierungschef Israels überhaupt, wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht verantworten muss. Zudem wird ihm eine schlechte Handhabe der Corona-Pandemie im Land vorgeworfen.

Lockdown könnte bald gelockert werden

In Israel gelten seit Wochen strenge Ausgangsbeschränkungen. Schulen und viele Geschäfte sind geschlossen. Menschen dürfen sich nur in einem Umkreis von einem Kilometer von ihrer Wohnung in der Öffentlichkeit versammeln, das gilt auch für Demonstrationen.

Israel hatte die Corona-Pandemie zunächst gut im Griff, im September dann aber eine der höchsten Infektionsraten weltweit. Wegen sinkender Fallzahlen könnten die Beschränkungen in der kommenden Woche gelockert werden.