Eilmeldung
This content is not available in your region

Messerangriff von Nizza: 47-jähriger mutmaßlicher Mitwisser festgenommen

Polizei vor Notre Dame Basilika in Nizza, 29. Oktober 2020
Polizei vor Notre Dame Basilika in Nizza, 29. Oktober 2020   -   Copyright  Daniel Cole/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem mutmaßlich terroristischen Messerangriff in Nizza mit drei Toten haben Ermittler einen 47-jährigen Mann festgenommen und in Gewahrsam genommen. Er soll am Vorabend der Tat Kontakt mit dem Angreifer gehabt haben, bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Paris. Der Verdächtige sei am Donnerstagabend gestellt worden, hieß es weiter.

Nach Erkenntnissen der französischen Polizei handelt es sich bei dem Attentäter um einen 21-jährigen tunesischen Staatsbürger, der am 20. September auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa Fuß auf EU-Boden setzte. Über einen Aufenthalt in Bari am 9. Oktober erreichte er Nizza mit dem Zug am Donnerstagmorgen. Im Bahnhof zog er sich um und begab sich dann zu der 400 Meter entfernt liegenden Basilika Notre-Dame. Der von Polizisten schwer verletzte Angreifer kam in ein Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige soll am Donnerstag drei Menschen in Nizza mit einem Messer getötet haben, zwei Opfer wurden in der Kirche Notre-Dame im Stadtzentrum aufgefunden. Bei den Opfern handelt es sich um eine Rentnerin und eine etwa 40-jährige Frau sowie um den Küster. Die Tat hatte weltweit Entsetzen und Anteilnahme ausgelöst.