Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Attacke mit Schwert in Quebec: 2 Tote und 5 Verletzte

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit afp
euronews_icons_loading
Attacke mit Schwert in Quebec: 2 Tote und 5 Verletzte
Copyright  euronews

Bei einem Angriff mit einem Schwert sind in der kanadischen Stadt Québec mindestens zwei Menschen getötet und fünf verletzt worden. Der mutmaßliche Täter konnte verhaftete werden und wurde ebenfalls verletzt.

Der Angriff ereignete sich am späten Samstagabend nahe des Parlaments und des Luxushotels Château Frontenac im historischen Viertel der Stadt. Der Verdächtige, "ein Mann Mitte zwanzig" in "mittelalterlicher Kleidung" sei aus nicht geklärten Gründen mit dem Schwert auf mehrere Menschen losgegangen.

Augenzeugen berichteten der Quebecer Zeitung "Le Soleil", der Angreifer habe seinem ersten Opfer in der Nähe des Château Frontenac "die Kehle durchgeschnitten", sei "viel Blut" geflossen.

Der Mann begab sich dann in die Rue des Remparts, wo eine zweite Person getötet wurde, und schließlich in Richtung des Alten Hafens. Dort wurden weitere Menschen durch Stichwunden verletzt.

Verfolgungsjagd in der Altstadt

Nach einer Verfolgungsjagd in den Straßen der Altstadt konnte der mutmaßliche Täter in der Nacht auf Sonntag verhaftet werden, sagte der Polizeisprecher der Stadt Quebec Etienne Doyo bei einer Pressekonferenz. Er sei zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Polizei habe den Mann formell identifiziert, aber dessen Identität nicht öffentlich bekannt gegeben. Mehrere Stadtviertel wurden während der Fahndung abgeriegelt und die Menschen aufgefordert, ihre Häuser nicht zu verlassen.

Bei seiner Verhaftung habe der Mann laut "Le Soleil" barfuß und unterkühlt am Boden gelegen und sich der Polizei ohne jeglichen Widerstand ergeben. Er soll seine Tat seit anderthalb Jahren geplant haben.

Die Polizei machte keine Angaben zur Identität oder zum Alter der Opfer.