Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Neue US-Regierung: Biden will erste Namen präsentieren

euronews_icons_loading
Neue US-Regierung: Biden will erste Namen präsentieren
Copyright  Nam Y. Huh/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Montag stellen mehrere US-Bundesstaaten das amtliche Endergebnis der Präsidentschaftswahl fest. Eine weitere Niederlage für den abgewählten US-Präsidenten: Ein Gericht nach dem nächsten schmetterte zuletzt Klagen des Trump-Lagers auf angeblichen Wahlbetrug wegen mangelnder Beweise ab, wie am Wochenende im Bundesstaat Pennsylvania. Dort wollte Donald Trump Millionen Briefwahlstimmen für ungültig erklären lassen.

Blinken als Außenminister?

Sein gewählter Nachfolger Joe Biden wird an diesem Dienstag die ersten Namen seines Kabinetts präsentieren. Als Außenminister wird sein früherer Berater Antony Blinken gehandelt, das meldet unter anderem die "New York Times". Er diente bereits der Obama-Administration. Blinken beriet Biden während seines Wahlkampfs gegen US-Präsident Donald Trump in außenpolitischen Fragen.

Die Vorbereitungen für seine Amtseinführung laufen. Diese wird allerdings deutlich kleiner ausfallen, um das Gesundheitsrisiko in Zeiten von Covid gering zu halten.

Hürden für Biden

Währenddessen prescht das Trump-Team nach vorn, um außenpolitisch letzte Beschlüsse zu Israel, dem Iran und China durchzusetzen.

Doch an dem Kurswechsel ab dem 20. Januar wird der scheidende Präsident nichts mehr ändern können.