Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Für immer ein Löwe": Trauer um Senegals WM-Helden Papa Bouba Diop

Access to the comments Kommentare
Von euronews mit dpa
Papa Bouba Diop trifft gegen Uruguays Keeper Fabian Carini bei WM 2002
Papa Bouba Diop trifft gegen Uruguays Keeper Fabian Carini bei WM 2002   -   Copyright  LAWRENCE JACKSON/2002 AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere senegalesische Fußball-Nationalspieler Papa Bouba Diop ist im Alter von 42 Jahren an den Folgen der degenerative ALS-Krankheit gestorben.

Das bestätigte der Fußball-Weltverband FIFA am Sonntag. Zur Fußball-Legende in seiner Heimat Senegal wurde er wegen des 1:0-Siegtreffers gegen Frankreich bei der WM 2002 in Südkorea und Japan.

Bei seiner ersten WM-Teilnahme wurde Senegal damals erst im Viertelfinale gestoppt.

"Für immer ein Löwe"

Der Mittelfeldspieler hatte in seiner Karriere mehr als 60 Länderspiele für sein Land absolviert und spielte in Europa unter anderem für Xamax Neuchâtel, Grasshoppers Zürich, RC Lens, FC Fulham, FC Portsmouth und zuletzt bis 2013 für Birmingham City.

Die Vereine kondolierten bereits nach den ersten Meldungen über den Tod des Ex-Nationalspielers via Twitter. "Ruhe in Frieden, Kleiderschrank", schrieb der Premier-League-Klub FC Dulham in Anlehnung an seinen Spitznamen. Man habe ein Mitglied der Familie verloren twitterte sein ehemaliger Verein in Nordfrankreich FC Lens.