Für mehr als 300 Millionen Dollar? Bob Dylan verkauft Songrechte an Universal

Für mehr als 300 Millionen Dollar? Bob Dylan verkauft Songrechte an Universal
Copyright AP Photo
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Rund 600 Bob-Dylan-Songs gehören jetzt alle Universal Music: Der Sänger hat die Rechte an allen seinen Stücken an den Musikkonzern verkauft.

WERBUNG

"The Times they are-a-changin'" und rund 600 weitere Bob-Dylan-Songs gehören jetzt alle Universal Music: Der legendäre Folk-Sänger hat die Rechte an allen seinen Stücken an den weltgrößten Musikkonzern verkauft. Für welche Summe, ist nicht klar, laut Schätzungen sind es mehr als 300 Millionen Dollar.

Universal stärkt damit seine Position vor einem Börsengang, der für die kommenden Jahre erwartet wird. Der Konzerns hat bereits die Rechte für Musik von Größen wie Coldplay, Abba, Justin Bieber, Adele, und den Beach Boys.

Dylan, der in den 60ern durch Auftritte im New Yorker Künstlerviertel Greenwich Village bekannt wurde, gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Er ist Träger der Freiheitsmedaille des US-Präsidenten und der einzige Musiker, der je mit einem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

250-Millionen-Dollar-Deal: Warner kauft Rechte an Bowies Gesamtwerk

Malen kann er auch! Ausstellung zeigt Kunst von Bob Dylan

Literaturnobelpreis für Dylan: Stirnrunzeln und Jubelstürme