Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

In den USA stirbt alle 40 Sekunden ein Mensch mit Covid-19 - Massen-Impfungen haben begonnen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa, AP
euronews_icons_loading
In den USA stirbt alle 40 Sekunden ein Mensch mit Covid-19 - Massen-Impfungen haben begonnen
Copyright  Jae C. Hong/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

Größte Impfkampagne in den USA

In den USA laufen seit diesem Montag die Impfungen gegen Covid-19, es ist die größte Impfkampagne in der Geschichte des Landes.

150 Krankenhäuser wurden mit dem Vakzin des deutschen Unternehmens Biontech und seines amerikanischen Partners Pfizer beliefert. Bis Mitte April sollen mehr als 100 Millionen Menschen geimpft worden sein, so die Pläne.

Präsident Donald Trump gratulierte den USA und der Welt zu den ersten Impfungen. Er nimmt den schnellen wissenschaftlichen Erfolg des Impfstoffs für sich in Anspruch, Pfizer hat aber immer wieder betont, nicht Teil des US-Regierungsprogramms zu sein, um politisch unabhängig agieren zu können.

Als erstes werden Mitarbeiter von Gesundheitseinrichtungen sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen geimpft.

Alle 40 Sekunden ein Covid-Toter

Unterdessen fordert die Krankheit Covid-19 in den USA immer mehr Todesopfer: Jetzt wurde die Zahl von 300.000 offiziell überschritten worden. Für die vorangegangenen sieben Tage wiesen die Statistiker von der Johns-Hopkins-Universität täglich im Mittel rund 2400 Tote aus, das heißt, alle 40 Sekunden stirbt damit rechnerisch ein Mensch mit Covid-19.

Viele Krankenhäuser berichten inzwischen von überlasteten Notaufnahmen und fehlenden Pflegekräften für die wachsende Zahl an Infizierten.

Auch Kanada hat mit den Impfungen begonnen, und auch hier werden zunächst besonders gefährdete Menschen versorgt. Bis Ende des Monats erhält Kanada fast 250.000 Dosen mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff erhalten.