Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Noch schnell nach Serbien: Reger Reiseverkehr vor Verschärfung der Einreisebedingungen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP, dpa
euronews_icons_loading
Noch schnell nach Serbien: Reger Reiseverkehr vor Verschärfung der Einreisebedingungen
Copyright  Darko Vojinovic/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Lange Staus an den Grenzen zu Serbien. Viele Menschen aus den Balkanstaaten, die in Westeuropa arbeiten oder leben, fahren über die Feiertage in die alte Heimat. Die Corona-Pandemie scheint kaum jemanden von der Reise abzuhalten.

Allerdings wollten offenbar auch viele noch schnell nach Serbien gelangen, bevor an diesem Montag die neuen Corona-Maßnahmen in Kraft traten.

Ohne frischen negativen Corona-Test darf nun niemand mehr einreisen. Ausgenommen sind serbische Staatsbürger. Sie dürfen auch ohne Test ins Land, müssen dann aber in Quarantäne.

Serbiens Präsident Aleksandar Vucic sagte, seit vergangenem Donnerstag seien rund 225.000 Menschen über die serbische Grenze gekommen. 120.000 von ihnen waren auf der Durchreise.

Hunderttausende Serben arbeiten und leben im Ausland, viele von ihnen in Deutschland. Zu Weihnachten ist es üblich, die im Land gebliebene Verwandtschaft zu besuchen und gemeinsam zu feiern. Gleichzeitig dient Serbien als Transitland etwa für Menschen aus Nordmazedonien oder dem Kosovo.