Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Hype um Sex-Selfies der Geliebten des Königs von Thailand

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP, dpa, Daily Mail
Die Geliebte des Königs von Thailand Sineenat "Koi" Wongvajirapakdi - auch Sineenat Bilaskalayani am 1.11.2020
Die Geliebte des Königs von Thailand Sineenat "Koi" Wongvajirapakdi - auch Sineenat Bilaskalayani am 1.11.2020   -   Copyright  Wason Wanichakorn/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Seinen Flug über Zürich nach München - eigentlich für den 29. Dezember 2020 geplant - hat Thailands König Maha Vajiralongkorn (68), der gern monatelang in einem Hotel in Garmisch-Partenkirchen residiert, schon vor Tagen abgesagt. Das bestätigt der britische Journalist Andrew MacGregor Marshall, ein Experte für das thailändische Königshaus.

Andrew MacGregor Marshall hat seinen Angaben zufolge schon im November mehr als 1.400 Sex-Selfies der Geliebten des Königs , Sineenat "Koi" Wongvajirapakdi, zugespielt bekommen. Bisher wollte der Brite diese nicht veröffentlichen, wie er auf Twitter und Facebook unterstreicht.

Wer hat die Nacktfotos gestohlen?

Doch einige der 2012 bis 2014 aufgenommenen Fotos der inzwischen 35-jährigen Konkubine hat ein Aktivist der Opposition, der in Japan lebt, an die britische Presse geschickt. Daily Mail hat einige dieser Bilder veröffentlicht. Dabei handelt es sich aber nicht um Nackfotos, die offenbar auch vom Smartphone der jungen Frau gehackt wurden, sondern um Bilder, die behaarte Achseln zeigen.

Gestohlen wurden die Bilder angeblich von "demokratiefreundlichen Hackern", als der König seine Konkubine verstoßen hatte und sie ins Gefängnis gesteckt worden war - doch Thailand-Experten wie Andrew MacGregor Marshall bezweifeln das. Er tippt auf einen Racheakt der Frau von Rama X., Suthida (42). The Independent schreibt von "revenge porn".

Die Frauen des Königs

Die Geliebte Koi (oder Sineenat) - eine ehemalige Militärpilotin - war im vergangenen Jahr einige Monate eine Art "Zweitfrau" neben Königin Suthida (42) und trug sogar zeitweise den Titel "Chao Khun Phra", auf Deutsch etwa "Königlich-Adelige Gemahlin". Im Oktober 2019 hatte der Regent die Konkubine aber plötzlich degradiert. Sie habe gegen den Willen des Königs verstoßen und sei illoyal gegenüber der Monarchie gewesen. Sineenat musste 10 Monate in Haft verbringen.

Rapeephat Sitichailapa/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Der König und seine Frau Suthida Ende NovemberRapeephat Sitichailapa/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

Wie Suthida hatte auch Sineenat für den heutigen König als Leibwächterin gearbeitet und war Generalmajorin. Als er sie im Juli 2019 zur offiziellen Konkubine machte, veröffentlichte das Königshaus dazu sogar Dutzende Fotos: Koi in einer Art Sport-BH am Steuer eines Flugzeugs, zu Füßen des Königs neben dem Thron, gemeinsam mit dem König in Uniform.

Auf einem Bild hielt sie seine Hand. Vor lauter Klicks brach die Internet-Seite der Royals zusammen. Aber die Idylle sollte nur wenige Monate dauern.

Rama X. ist in vierter Ehe verheiratet. Aus früheren Beziehungen hat er offiziell sieben Kinder. Königin Suthida nahm er erst wenige Tage vor seiner Krönung im Mai 2019 zur Ehefrau. Ein Satz von Mutter Sirikit ist schon fast ein geflügeltes Wort in Thailand: "Mein Sohn hat etwas von einem Don Juan. Frauen finden ihn interessant, und er findet Frauen noch interessanter."

Seit Monaten gibt es in Thailand Proteste, die sich auch gegen die Monarchie richten. Anders als sein Vater ist König Maha Vajiralongkorn bei seinen Bürgerinnen und Bürgern nicht sonderlich beliebt. Doch wie daran scheint der 68-Jährige kaum interessiert. Zu Beginn der Corona-Pandemie lebte er trotz Lockdown monatelang mit großem Anhang im Hotel in Garmisch-Partenkirchen. Immerhin zeigte er sich zuletzt auch in Bangkok - mit der Geliebten, die ihm - selbst ohne Maske - den Mund-Nasen-Schutz aufsetzen durfte.