EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

"Leandros" bringt Schnee und Kälte nach Griechenland

Florina, Griechenland
Florina, Griechenland Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Minus 20 Grad im Norden Griechenlands

WERBUNG

Quasi über Nacht hat Tief "Leandros" den sommerlichen Temperaturen in Griechenland abrupt ein Ende bereitet - und die Temperaturen bis in den Minusbereich stürzen lassen, in vielen Teilen Zentral- und Westmazedoniens auf unter minus zehn Grad. In der nordgriechischen Stadt Florina sank das Quecksilber gar bis auf minus 20 Grad.

Ein Einwohner in Florina meint, wenn die Coronavirus-Beschränkungen nicht wären, würden sich alle über den Schnee freuen, denn dann wäre Florina voll mit Skifahrern.

Wegen "Leandros" fand sogar ein Krisentreffen der Regierung statt. Denn "Leandros" bringt laut Wettervorhersagen am Wochenende neue Schneefälle, Stürme und Gewitter im zentralen und nördlichen Teil Griechenlands. Auch in der Hauptstadt Athen werden Kälte und Schnee erwartet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Schrei nach Hilfe": Athens Gastronomen geben ihre Schlüssel ab

Sturmwarnung Stufe Rot: "Frank" wütet über Norwegen

Zwischen Ausgangssperre und Lockdown - Europa unter einer Schneedecke