Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Trauriger Rekord in Portugal: Mehr als 14.600 neue Corona-Ansteckungen binnen 24 Stunden

Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Szene aus portugiesischem Pflegeheim.
Szene aus portugiesischem Pflegeheim.   -   Copyright  Armando Franca/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Trauriger Rekord in Portugal. Die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus ist zuletzt um mehr als 14.600 Fälle binnen 24 Stunden gestiegen, so viele wie noch nie.

Aber nicht nur das: Laut der Johns Hopkins University hat Portugal auch die schlechteste Siebentagesinzidenz von allen Ländern und die zweithöchste Rate an Todesfällen.

Das Land mit seinen rund 10 Millionen Einwohnern hat derzeit fast 600.000 Corona-Infizierte, rund 9500 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Eine Besserung der Lage ist derweil nicht in Sicht. Im Gegenteil: Regierung und Gesundheitsexperten erwarten für kommende Woche einen neuen Höhepunkt bei den Infektionen.

Die Krankenhäuser sind schon seit längerem überlastet. Aktuell liegen mehr als 680 Corona-Patienten auf den Intensivstationen. Es gibt damit praktisch keine Intensivbetten mehr.

Ärzten zufolge findet in den Krankenhäusern bereits die sogenannte Triage statt, also die Auswahl von Patienten nach bestimmten Kriterien, etwa dem Schweregrad der Infektion.