Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Glückskatze aus Uljanowsk: Der Kater ist stellvertretender Minister

euronews_icons_loading
Glückskatze aus Uljanowsk: Der Kater ist stellvertretender Minister
Copyright  Кадр из видео AP
Schriftgrösse Aa Aa

Manche glauben, dass schwarze Katzen Glück bringen. "Kite" hat selber viel Glück gehabt. Der Kater lebt heute im Ministerium für Umwelt und Kreislaufwirtschaft der russischen Region Uljanowsk.

Noch vor wenigen Wochen hatte jemand das Tier in eine Tüte gesteckt und in den Müll geworfen. Mitarbeiter des Recyclinghofs fanden ihn Sekunden bevor er von der Müllpresse zerquetscht worden wäre.

Die Überwachungskameras hatten den Moment festgehalten. Der Kater hätte vor Angst gezittert, sagten die Arbeiter am Sortierband.

Mikhail Tukash hat das Tier entdeckt: "Die Tüte lag auf dem Band, ich habe sie zufällig genommen und hineingeschaut und dann etwas Schwarzes gesehen, das mir in die Augen schaute."

Die Umwelt-Ministerin von Uljanowsk höchstpersönlich hat den Kater sofort adoptiert. Jeder, der schon mal mit dem Prozess des Abfallrecyclings zu tun hatte, weiß, dass die Rettung eines Tieres auf dem Sortierband ein großes Wunder ist, sagt sie.

Der Kater trägt sogar den Titel eines "stellvertretenden Ministers".

Gulnara Rakhmatulina, Ministerin für Umwelt und Kreislaufwirtschaft in Uljanowsk: "Wenn man sieht, wie entspannt die Katze sich hier im Ministerium bewegt, könnte man das Gefühl haben, dass sie schon immer hier gelebt und die Tortur im Müll nie durchgemacht hat."

Es ist nicht das erste Mal, dass die Arbeiter ausgesetzte Tiere auf dem Sortierband finden.

Zwei Schildkröten und einen Igel haben sie bereits vor dem Tod gerettet. Sie leben jetzt alle in der Anlage.