Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Moskau: Nachtleben geht wieder los

euronews_icons_loading
Jetzt auch wieder nach 23 Uhr möglich: ausgehen in Moskau. Foto vom Oktober
Jetzt auch wieder nach 23 Uhr möglich: ausgehen in Moskau. Foto vom Oktober   -   Copyright  Pavel Golovkin/ Associated Press
Schriftgrösse Aa Aa

In Moskau haben Bars, Restaurants und Nachtclubs wieder geöffnet. Bürgermeister Sergei Sobjanin begründete das mit der verbesserten Pandemielage. In der vergangenen Woche habe es in der Hauptstadt nicht mehr als zwei- bis dreitausend Neuinfektionen gegeben und auch die Zahl der Covid-19-PatientInnen in den Krankenhäusern sei drastisch zurückgegangen, sagte er laut russischen Medien.

Bis dato durften Gaststätten und Nachtclubs nur bis 23 Uhr aufhaben. "Endlich wurde alles wieder geöffnet", so die Restaurantleiterin Marina. "Es war doch eine verrückte Idee, jeden zu Hause einzusperren. Die Leute sind alle müde und wollen sich wieder treffen."

"Wir haben heute was zu feiern, wir haben unsere Prüfungen bestanden", so der Schauspielstudent Nikolai Novoselov. "Die Bars haben wieder für uns geöffnet und wir trinken gerne!"

"Ich finde es super, dass alles wieder offen ist", freute sich der Tourismus-Manager Gleb. "Wir haben es geschafft!"

Putin: Pandemie ist auf dem Rückzug

In ganz Russland wurden zuletzt rund 19.100 tägliche Neuinfektionen gemeldet, die Reproduktionsrate fiel unter 1. Auch Präsident Putin sagte, die Pandemie sei langsam auf dem Rückzug. Es sei jedoch noch zu früh für Lockerungen. Die Regierung hatte die in der vergangenen Woche stattgefundenen Großdemonstrationen für Putin-Kritiker Alexej Nawalny mit Verweis auf die Corona-Krise untersagt.