6.114 Neuinfektionen und 861 Todesfälle durch Covid-19 in Deutschland

Frauen mit Masken in Frankfurt
Frauen mit Masken in Frankfurt Copyright Michael Probst/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Michael Probst/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

An diesem Dienstag nach dem Impfgipfel berechnet das RKI die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland auf 90.

WERBUNG

Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland geht laut Robert Koch-Institut zurück. An diesem Dienstag meldet das RKI 6.114 Neuansteckungen in den vergangenen 24 Stunden. Gleichzeitig werden 861 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet.

In Italien lag die Zahl der Neuinfektionen zuletzt leicht höher, aber die Zahl der täglichen Todesfälle ist sowohl in Italien als auch in Frankreich derzeit niedriger als in Deutschland. In Spanien liegt die Zahl der Neuinfektionen deutlich höher, aber es werden im Wochendurchschnitt etwa 410 Todesfälle registriert.

Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 322 ist der Landkreis Tischenreuth in Bayern - in der Nähe der tschechischen Grenze - derzeit am stärksten von der Pandemie betroffen.

Auf dem sogenannten Impfstoff-Gipfel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Versprechen erneuert, dass alle Bürgerinnen und Bürger bis zum Ende des Sommers ein Impfangebot bekommen. Allerdings warnten mehrere teilnehmende PolitikerInnen auch vor zu hohen Erwartungen.

"Ich glaube, wir haben heute da auch ein Stück Realismus reinbringen können. Weil Wunder werden da jetzt nicht passieren", stellte die Kanzlerin nach den Beratungen mit den Impfstoff-Herstellern fest.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erdrutsch im Allgäu: Zwei Wohnhäuser in Wangen evakuiert

Immun gegen Corona? Neugeborene von infizierten Müttern haben Antikörper

Erste Hitzewelle mit fast 30°: Und jetzt kommt der Saharastaub