Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Dark Kitchens in Madrid: Jeder kann Hamburger braten

euronews_icons_loading
Dark Kitchens in Madrid: Jeder kann Hamburger braten
Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Juan Diego Gaitán macht Hamburger. Die kann man bei ihm bestellen.

Gaitán hat kein Restaurant und ist auch kein Koch.

Er betreibt in der spanischen Hauptstadt Madrid eine sogenannte Dark Kitchen, zu Deutsch dunkle Küche. Hier wird nur Essen zubereitet, das dann von Lieferdiensten zu Kunden gebracht wird, die vorher per App oder per Telefon bestellt haben. Und das Geschäft läuft bestens. Gaitán hatte durch die Pandemie seine Arbeit verloren und war dann auf die Idee gekommen, sich eine Dark Kitchen zu mieten und Hamburger anzubieten.

Gaitán sagt: "Wenn ich ein Restaurant hätte aufmachen wollen, da wären die Fixkosten allein schon viel höher gewesen, ein Raum für die Gäste, Kellner, alles Kosten. Und im Lockdown hätten wir dann keine Gäste. Was ich jetzt mache, da bin ich viel flexibler. Ich mache meine Hamburger - ohne Extra-Kosten."

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie hat diese Branche einen Riesensprung nach vorn gemacht. Die Spanier bestellen im Lockdown doppelt so viel wie zuvor.

In ganz Madrid gibt es schon gut ein Dutzend solcher Küchen. Die, die jetzt neben solchen Küchen wohnen, sind nicht erbaut. Sie klagen über den ständigen Lieferverkehr, den Lärm, und fordern strengere Hygiene-Vorschriften und Kontrollen der Küchen.

In einer ehemaligen Lagerhalle baut ein findiger Unternehmer 18 Dark Kitchens, die er dann an Menschen wie Gaitán vermieten will, die sich zutrauen, Hamburger zuzubereiten oder das Paella-Rezept der Oma. Gegen Vorwürfe setzt Jaime Martinez de Velasco sich zur Wehr: "Wir erfüllen alle sanitären Vorschriften der Stadt Madrid, vielleicht besser als manches Restaurant."

Martínez de Velasco ist der Meinung mit seinen Dark Kitchens auf eine Goldader getroffen zu sein. Vor Anfragen kann er sich kaum retten.

Er meint: "In Zukunft werden auch traditionelle Restaurants solche Küchen nur für den Lieferservicer haben. Damit sie schnell auf die Nachfrage reagieren können."

In der Tat hat ein Fast-Food-Riese mit goldenen Bogen bereits damit begonnen, der übergroßen Nachfrage nach seinen Speisen mit der Eröffnung von Dark Kitchens Herr zu werden.

Der Hamburger kommt ins Haus, ob von Jose Diego Gaitán oder von McDonald's. Marktforscher gehen davon aus, dass dies auch so bleibt.