Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Illegale Techno-Party in Köln: 21-Jährige springt aus 4 Metern Höhe

Von Euronews
Blick auf Köln Anfang Februar 2021
Blick auf Köln Anfang Februar 2021   -   Copyright  Oliver Berg/(c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

Anwohner hatten mitten in der Nacht auf Sonntag, den 7. Februar 2021, die Polizei alarmiert - wohl wegen der lauten Musik. In einem leerstehenden Gebäude in Köln-Fühlingen feierten laut Polizeiangaben 41 Personen eine illgale Techno-Party. Da das Gebäude einsturzgefährdet ist, wurde auch die Feuerwehr alarmiert.

Die Einsatzkräfte lösten die Party gegen 3 Uhr 20 am Sonntagmorgen auf. Laut Polizeibericht sprang eine 21-Jährige aus vier Metern Höhe, um der Kontrolle und Feststellung der Personalien zu entgehen. Die junge Frau war allerdings offenbar alkoholisiert und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

In Frankreich hatte zum Jahresbeginn eine Rave-Party in einer leerstehenden Fabrikhalle für Aufsehen gesorgt. Die Organisatoren verwiesen auf das Recht, sich in diesen schweren Corona-Zeiten abzulenken.

Gegen die Teilnehmenden der Techno-Party in Köln wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung eingeleitet. Die Polizei stellte auch Musikboxen und Mischpulte sowie Benzinkanister sicher.