Papst würdigt Anti-Mafia-Richter Livatino

Papst würdigt Anti-Mafia-Richter Livatino
Copyright RAI
Von Euronews mit Vatican News
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Richter Livatino wurde 1990 von der Mafia erschossen.

WERBUNG

Papst Franziskus hat den am Sonntag in Agrigent seliggesprochenen Antimafia-Richter Rosario Angelo Livatino als Märtyrer der Gerechtigkeit und des Glaubens gewürdigt. Livatino habe sich in seinem Einsatz gegen die Mafia niemals korrumpieren lassen und sei insbesondere ein Vorbild für andere Richter, sagte der Papst beim Mittagsgebet am Tag des Gedenkens an die Opfer des Terrorismus in Italien.

Rosario Angelo Livatino wurde 1990 im Alter von 38 Jahren unweit von Agrigent von der Mafia ermordet. Er war mit einem Massenprozess gegen mehrere Clanchefs befasst. Der Mord bildete den Auftakt zu einer Welle von Attentaten der Cosa Nostra. Livatinos Mörder wurden später zu lebenslanger Haft verurteilt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mafiaboss Morabito (54) in Brasilien gefasst - lebte 13 Jahre am Strand

Papst stellt sich hinter Myanmars Friedensbewegung

Papst Franziskus fordert Russland und Ukraine zum Austausch aller Gefangenen auf