Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mali: Militär setzt Präsident und Ministerpräsident ab

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Mali: Militär setzt Präsident und Ministerpräsident ab
Copyright  Euronews/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

In Mali sind Übergangspräsident Bah N’Daw und Übergangsministerpräsident Moctar Ouane ihrer Ämter enthoben worden. Assimi Goïta, Oberst der malischen Armee und derzeitiger Vizepräsident, warf den beiden Sabotage des politischen Übergangs vor. Goïta war es auch, der an der Spitze der Putschisten stand, die im August das damalige Staatsoberhaupt Ibrahim Boubacar Keïta absetzten.

Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, sagte: „Wir verurteilen das, was in den vergangenen Stunden in Mali geschehen ist - die Entführung des Präsidenten und des Ministerpräsidenten. Wir unterstützen die Aussagen der Wirtschaftsgemeinschaft der westafrikanischen Staaten und der Afrikanischen Union. Wir rufen zu einer Rückkehr zum zivilen Übergang auf. Das, was geschehen ist, ist bedenklich und ernst. Wir sind bereit, notwendige Maßnahmen in Betracht zu ziehen."

Félix Tshisekedi, Präsident der Demokratischen Republik Kongo und derzeit an der Spitze der Afrikanischen Union, forderte die Freilassung des malischen Präsidenten und des Ministerpräsidenten. Am Montag war in Mali die Zusammensetzung einer neuen Regierung bekanntgegeben worden. Wenige Stunden später wurden N’Daw und Ouane auf einen Armeestützpunkt gebracht.