Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Der Süden Zyperns wählt ein neues Parlament

Access to the comments Kommentare
Von euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Der Süden Zyperns wählt ein neues Parlament
Copyright  Petros Karadjias/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Im Süden der geteilten Mittelmeerinsel Zypern haben die Parlamentswahlen begonnen. Bis zum Mittag lag die Wahlbeteiligung nach Angaben des staatlichen Rundfunks bei 26 Prozent.

15 Parteien treten an. Alle Umfragen deuten auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der konservativen Partei "Demokratische Gesamtbewegung" und der linken "Aufbaupartei des Werktätigen Volkes" hin. Die Konservativen unterstützen den amtierenden Präsidenten Nikos Anastasiades. Die Parlamentswahl gilt als Test, ob Anastasiades in zwei Jahren mit einer direkten Wiederwahl rechnen kann.

Zypern ist seit 1974 geteilt – in einen griechisch-zyprischen Teil im Süden, der international anerkannt und EU-Mitglied ist, und einen kleineren türkisch-zyprischen Teil im Norden. Am Urnengang im Süden nehmen fast ausschließlich die griechisch-zyprischen Bürger teil - die türkischen Zyprer dort ignorieren mehrheitlich die Wahl, weil sie die Republik Zypern nicht anerkennen. So werden bei der Wahl nur 56 griechisch-zyprische Abgeordnete ins Parlament mit 80 Sitzen gewählt - der Rest der Sitze bleibt leer.