EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Neustart nach Covid-19: Signale aus Ex-Stahlwerk in Neapel

Neustart nach Covid-19: Signale aus Ex-Stahlwerk in Neapel
Copyright Luca Palamara
Copyright Luca Palamara
Von Luca Palamara, su
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bagnoli, das war lange Zeit das Ruhrgebiet am Mittelmeer. Zwei Millionen Quadratmeter im Westen der Stadt Neapel, umgeben von einer wunderschönen Kulisse aus Küste und grünen Hügeln. Nun endlich soll das Gelände im alten Glanz wiedererstehen.

WERBUNG

Bagnoli, das war lange Zeit das Ruhrgebiet am Mittelmeer. Zwei Millionen Quadratmeter im Westen der Stadt Neapel, umgeben von einer wunderschönen Kulisse aus Küste und grünen Hügeln. Hier lief bis Anfang der 90er Jahre eines der größten Stahlwerke Europas.

Als es abgerissen wurde, blieben Arbeitslosigkeit und verschmutztes Land zurück. Nun endlich soll das Gelände im alten Glanz wiedererstehen. Und das geht los mit der Dekontamination.

Francesco Floro Flores, Regierungsbeauftragter für Dekontamination:

„Strategischer Ausgangspunkt war aus technischer Sicht die Unterteilung des Grundstücks in Parzellen. Das ist praktisch so: Ich nehme einen schwierigen, fast unmöglichen Job an und splitte ihn auf in viele verschiedene leichte Tätigkeiten. So ist eine treibende Kraft entstanden und das gibt uns viel Hoffnung für die nächsten Jahre.“

Luca Palamara, Euronews:

„Vom Sinnbild eines endenden Industriezeitalters zum Symbol der Regeneration nach der Covid-19- Wirtschaftskrise. Dieser verlassene Industriestandort kann wirklich ein Signal der Wiedergeburt in diesem Teil Europas werden.“

Das Gewinner-Projekt eines Ideenwettbewerbs will dem Gelände seine ursprüngliche Funktion zurückgeben, ein Ort soll entstehen, an dem Natur, biologische Vielfalt, Landwirtschaft und Dienstleistungen für Menschen - alle zusammen zur wirtschaftlichen Entwicklung beitragen.

Enrico Auletta, Architekt (Bargone Associates):

„Ganz viele Plätze in diesem Vegetations- und Landschaftssystem sollen der Stadt neues Leben einhauchen, nicht nur im Stadtteil Bagnoli, sondern der ganzen Stadt, sie wird damit zum Anziehungspunkt für eine Vielzahl wichtiger Aktivitäten.“

Francesco Floro Flores, Regierungsbeauftragter für Dekontamination:

„Dieses Projekt ist einfach wunderbar. Wir stellen die Küste der Vergangenheit wieder her und es gibt viel Grün. Ich war gerührt, als ich das Projekt sah, seine Schönheit ist atemberaubend und wir hoffen, dass es so schnell wie möglich fertig wird.“

Vom Symbol einer Phase der Industrialisierung zum Symbol einer Ära nach der Covid-19-Pandemie....

Luca Palamara, su

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Urlaub in Italien trotz Hitzewelle?

Auf dem Seil: Estnischer Hollywood-Stuntman überquert italienische Meerenge

Bewährungsprobe für Italiens Regierung