Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Emotionaler Brief: Schweiz-Coach Petkovic (57) bittet um Hilfe

Von Euronews
Vladimir Petkovic - Trainer der Nationalmannschaft der Schweiz - in Rom in Italien
Vladimir Petkovic - Trainer der Nationalmannschaft der Schweiz - in Rom in Italien   -   Copyright  Riccardo Antimiani/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Schlappe gegen Italien und vor dem Spiel gegen die Türkei am Sonntag hat der Trainer der Schweizer Nationalmannschaft einen offenen Brief geschrieben, den die Aargauer Zeitung veröffentlicht hat. Der 57-Jährige aus Sarajevo, der seit 2014 die Nati trainiert, lanciert einen emotionalen Appell - und er erklärt, wie sehr ihm die Niederlage in Rom leid tut, bei der sein Team drei Tore kassiert hat.

"Liebe Schweizerinnen und Schweizer!

"Liebe Schweizerinnen und Schweizer! Wir wollten Euch eine magische Nacht schenken. Euch stolz machen auf uns und auf unsere Schweiz. Wir wollten Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien."

Dass ein Sieg gegen Italien nicht gelungen ist, "tut uns von Herzen leid", schreibt Petkovic.

"Wir sind wie eine grosse Familie, in der es kracht, in der es Verfehlungen gibt, die wir dann zusammen besprechen und klären, um uns wieder umarmen und gemeinsam unsere hochgesteckten Ziele erreichen zu können."

Jetzt bittet Petkovic um die Hilfe der Fans: "Dann können wir es schaffen. Und deshalb brauchen wir vor diesem entscheidenden Spiel die Unterstützung von Euch allen. Eure Solidarität. Eure Positivität. Wir werden alles dafür tun, dass wir uns am Sonntagabend alle gemeinsam freuen können. Dass wir zusammen stolz sein können. Auf unsere Nati und auf unsere Schweiz!"

Torwart Yann Sommer verpasst Geburt der Tochter knapp - und ist zurück

Der Schweizer Torhüter Yann Sommer war nach der Niederlage gegen Italien mit dem Privatjet nach Köln geflogen, um bei der Geburt der zweiten Tochter dabei zu sein. Doch der 32-Jährige, der seit Jahren bei Borussia Monchengladbach im Tor steht, hat das freudige Ereignis knapp verpasst.

Auf Instagram konnten die Fans erfahren, dass die zweite Tochter von Alina und Yann Sommer am 16.06.2021 geboren ist und Nayla heißt. Sie ist die kleine Schwester der zwei Jahre alten Mila.