Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach Morddrohungen gegen belgischen Virologen: Ex-Militär tot aufgefunden

Access to the comments Kommentare
Von Luis Nicolas Jachmann
euronews_icons_loading
Polizei hatte nach Ex-Militär wochenlang gefahndet
Polizei hatte nach Ex-Militär wochenlang gefahndet   -   Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Seit Beginn der Pandemie sind Virologinnen und Virologen immer wieder zur Zielscheibe von Anfeindungen und Hasskommentaren in sozialen Netzwerken geworden. Der belgische Virologe Marc Van Ranst musste sich, nachdem der schwer bewaffnete Ex-Militär Jürgen C. ihn in der Nähe seines Hauses aufgelauert und bedroht hatte, sogar unter Polizeischutz mit seiner Familie verstecken.

Am Sonntag hat die Polizei den Ex-Militär nun tot in einem Waldgebiet im flämischen Dilsen-Stokkem aufgefunden. Der Bürgermeister der ostbelgischen Gemeinde Maaseik hatte den Leichnam bei einer Radtour entdeckt und die Polizei verständigt, die die Identität schnell feststellte. Nach dem belgischen terrorverdächtigen Soldaten war seit über vier Wochen aufwendig gefahndet worden - unter anderem mit Hubschraubern und mit teils hunderten Einsatzkräften. Der mutmaßliche Rechtsextremist Jürgen C. war Ende nach Morddrohungen gegen Van Ranst untergetaucht. Gegen ihn wurde auch wegen versuchten Mordes und illegalen Waffenbesitzes ermittelt.

Marc van Ranst' Reaktion: "Erleichterung"

Virologe Van Ranst leistet sich regelmäßig mit Corona-Leugnern Wortgefechte

Der Virologe zeigte sich gegenüber dem belgischen Rundfunk RTBF "erleichtert", dass er und seine Familie jetzt keiner Bedrohung mehr ausgesetzt seien. Auch von vielfachen Drohkommentaren durch Impfgegner und Anhänger der extremen Rechte hatte sich Van Ranst nicht einschüchtern lassen: auf Twitter war der Virologe weiterhin aktiv.

Gegenüber der französischen Illustrierten Paris Match hatte sich Van Ranst Anfang Juni deutlich positioniert: "Heute schreit die extreme Rechte sehr laut und es scheint für sie zu funktionieren. Wir müssen die extreme Rechte schonungslos anprangern, auch Lärm machen." Auch mit Impfgegnern und Corona-Leugnern liefert sich der bekannte Virologe regelmäßig auf Twitter hitzige Wortgefechte.