EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Unfallflucht auf dem Gardasee: Gegen 2 etwa 50-jährige Deutsche wird ermittelt

Offenbar haben die beiden Deutschen auf dem Gardasee ein Holzboot gerammt
Offenbar haben die beiden Deutschen auf dem Gardasee ein Holzboot gerammt Copyright Gabriele Strada/AP
Copyright Gabriele Strada/AP
Von Kirsten Ripper mit AP, ANSA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die beiden Touristen aus München waren mit einem Motorboot sehr schnell unterwegs und rammten ein Holzboot mit einem Paar aus Italien, das bei dem Unglück ums Leben kam.

WERBUNG

Zwei etwa fünfzigjährige Deutsche aus München sind offenbar für ein tödliches Unglück auf dem Gardasee verantwortlich. Die italienische Justiz ermittelt gegen die beiden, die mit ihrem Motorboot in der Nacht vor Salo ein Holzboot gerammt hatten. Eine 25-jährige Frau und ein 37-jähriger Mann kamen auf dem kleinen Boot ums Leben.

Die beiden Touristen aus Deutschland waren offenbar mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. 

Sie begingen Unfallflucht und versuchten nicht, dem einheimischen Paar auf dem Boot, das sie gerammt hatten, Hilfe zu leisten. 

Gabriele Strada/AP
Die Leiche der 25-jährigen Frau wurde erst später im Gardasee gefundenGabriele Strada/AP

Die Leiche des Mannes befand sich im Boot, die der jungen Frau wurde später gefunden. Die Deutschen sollen wegen Totschlag und unterlassener Hilfeleistung angeklagt werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Panik am Lago Maggiore: Schweizer Neonazi (31) macht Jagd auf Menschen

Doppeldecker-Bus auf B305 bei Inzell verunglückt: 9 Personen schwer verletzt

Prozessauftakt um Motorboot-Unfall vom Gardasee