Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Euro 2020: Schweiz besiegt Weltmeister Frankreich im 11-Meter-Krimi

Von Euronews
euronews_icons_loading
Yann Sommer hält den Elfmeter von Kilian Mbappé
Yann Sommer hält den Elfmeter von Kilian Mbappé   -   Copyright  Daniel Mihailescu/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Die Schweiz jubelt, Frankreich ist geschockt. Ein Abend, an dem Fußballgeschichte geschrieben wurde.

Am Ende hat der Schweizer Torhüter - der frischgebackene zweifache Vater, der bei Borussia Mönchengladbach spielt - Yann Sommer den Elfer von Superstar Kilian Mbappé in Bukarest gehalten. Es war der 10. und letzte Elfer, der das Schicksal von Weltmeister Frankreich bei der EM besiegelt hat.

Yann Sommer wird als Held gefeiert. Aber auch Granit Xhaki und die anderen Spieler versetzen die Eidgenossen in einen Freudentaumel.

Die Schweizer Nati steht im Viertelfinale - die Bleus sind ausgeschieden.

Der französische Torhüter Hugo Lloris hatte keinen der Schweizer Elfmeter halten können.

Am Ende der regulären Spielzeit war der Spielstand 3:3. Der Ex-Frankfurter Haris Seferovic (15./81.) und Mario Gavranović (90.) trafen in der regulären Spielzeit für die Schweizer. Karim Benzema (57. und 59.) und Paul Pogba (75.) hatten die Franzosen zwischenzeitlich mit 3:1 in Führung geschossen.

Die Verlängerung blieb torlos.

Die NZZ schreibt von der "Sensation in Bukarest" und davon, dass das Team 2021 von Coach Petkovic "die Last der Geschichte abgelegt hat".

Der Tagesanzeiger sieht ein "Spektakel bis zum grandiosen Ende".

Für Blick-Sportchef Andreas Böni ist es "der geilste Sieg aller Zeiten".

Die UEFA unterstreicht, dass die Schweiz den Nachbarn zum ersten Mal in einer Meisterschaft besiegt.

In Frankreich sind viele geschockt über das Ausscheiden ihrer Mannschaft. Da ist vom Albtraum für Mbappé die Rede und davon, dass die Weltmeister tief gefallen seien.

Taurige und enttäuschte Fans unterstreichen die engagierte Rückkehr von Karim Benzema in die Elf, in der der Stürmer von Real Madrid seit mehr als 5 Jahren nicht spielen durfte.

Im Viertelfinale spielt die Schweizer Nati am Freitag in St. Petersburg gegen Spanien.

Spanien hatte sich gegen Kroatien in einem ebenfalls spektakulären Achtelfinale 5:3 (3:3, 1:1) nach Verlängerung .durchgesetzt.